Lesetrends

Wer wissen möchte was er liest, kann sich im Google Reader jetzt seine persönlichen Lesetrends auswerten lassen …

… accessed via a link from the „Home“ page. For example, it lets me see the spike in read items two days ago (the result of my New Year’s resolution of staying on top of my 322 subscriptions). There are also my subscriptions sorted by various criteria, so I can see which I’m having trouble keeping up with. Each subscription has a unsubscribe icon next to it, which I’ve used for those that I decided were not worth keeping around.

Zuviel Zeit mit Feeds vertrödelt?

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

2 Gedanken zu „Lesetrends“

  1. Irgendwie finde ich das neue Tool von Google sinnlos. Die haben bereits eine Menge an Services aufgebaut, die bald nicht mehr zu überschauen sind und überall muss man sich anmelden, bevor man den Service nutzen kann, was mich persönlich sehr stört.
    Wenn ich RSS lesen möchte, dann verwende ich lieber Thunderbird oder wenn ich unterwegs bin, SPB Insight für Pocket PC.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>